Hier dreht sich alles um die Toilette

Die Toilette ist eines der Badezimmereinrichtungen, die Jahrzehnte überdauert, täglich genutzt und oft geputzt wird. Selten wird daran gedacht, dass auch dieses Badporzellan irgendwann einmal seine besten Zeiten gesehen hat und es eigentlich ausgetauscht gehört.

Dabei gibt es viele kostengünstige Möglichkeiten, die wir hier aufzeigen möchten. Schauen Sie sich gerne um, lassen Sie sich inspirieren und anregen. Wissenswertes unterstützt Ihre Entscheidung und wenn es Ihnen zusagt, dann sehen Sie sich gerne unsere Angebote incl. der Montage zur Neuanschaffung eines WCs an.

Welche Fragen stellen sich eigentlich bei der Überlegung zur Neuanschaffung eines WCs?

1.) Wandhängendes WC oder bodenstehendes WC ?

Soll es nun ein wandhängendes Modell, oder lieber wieder ein Stand-WC werden? Bei dieser Frage muss wohl eher auf die Art der Reinigung geschaut werden. Bei einem wandhängenden Modell haben Sie die Möglichkeit, den gesamten Boden -also auch unter dem WC- einfach zu reinigen. Hier ist das Standmodell klar im Nachteil, da mühsam um den Sockel herum geputzt werden muss. Ob das immer so einfach zu machen ist, kann wohl nur derjenige beantworten, der die Reinigung selbst schon vorgenommen hat.

Oftmals ist es aber so, dass ein Standmodell wieder her muss, da sonst Änderungen an den Abflussleitungen (das ist nicht immer der Fall) vorgenommen werden müssten, oder nicht sollen. Aber auch hier gibt es schöne Modelle. Einige greifen dabei auf einen aufgesetzten Spülkasten zurück. Eine wirklich gelungene Möglichkeit, auch ein Stand-WC optisch ansprechend aussehen zu lassen. Stand-WCs haben einen festen Stand am Boden, welches bei nichttragenden Wänden dann oftmals die bessere Lösung ist. 

Wandhängendes WC

  • Leicht zu reinigen (Putzen auch unter der Toilette möglich)
  • Höhe kann individuell angepasst werden
  • Moderne Ausführung

Bodenstehendes WC

  • Senkrechter oder waagerechter Abgang möglich
  • Vorwände nicht nötig
  • Ist in älteren Gebäuden oftmals die Standardsituation

2.) Flach oder Tiefspüler ?

Bei der Frage zur Ausführung der Spülarten (Flachspüler/Tiefspüler) muss wohl abgewägt werden, welche Eigenschaften einem wichtiger sind. Für die einen sind es die leichte Reinigung und eine geringere Geruchsbelästigung, wie z.B. bei Tiefspülern, für die anderen sind es dann eher die Möglichkeiten, eine einfache Stuhlprobe vornehmen zu können sowie die Tatsache, dass die Wasser-Spritzbelastungen bei Flachspülern wesentlich geringer sind, als bei Tiefspülern. Flachspüler besitzen einen Sockel, der alles aufnimmt und erst beim Spülvorgang spritzwasserarm wegspült. 

Flachspüler

  • Leichte Stuhlkontrolle möglich
  • Geringere Wasserspritzgefahr
  • Höherer Reinigungsaufwand
  • Höhere Geruchsbelästigung

Tiefspüler

  • Geringere Geruchsbelästigung
  • Leichter zu reinigen
  • Wasser kann hochspritzen
  • Stuhlkontrolle schwieriger

3.) Mit oder ohne Spülrand ?

Spülrandlose WCs erleichtern die Reinigung, sodass die Überlegung, ob es jetzt ein Modell mit offenem oder geschlossenem Spülrand oder sogar ohne Spülrand werden soll, leicht fällt. Eine WC-Ente wird bei einem WC ohne Spülrand nicht mehr benötigt. Auch können keine Verkalkungen entstehen und das lästige Schrubben entfällt. 

Ohne Spülrand

  • Pflegeleicht
  • Geringer Reinigungsaufwand
  • Anspruchsvolles Design

Mit Spülrand

  • Höherer Reinigungsaufwand
  • Günstiger in der Anschaffung

4.) WC mit Duschfunktion ?

Weggewischt oder weggespült?

Wer auf Wasser bei der Körperpflege nicht verzichten möchte, ist bei der Wahl eines Dusch-WCs gut beraten. Das Konzept zur Reinigung mit Wasser nach dem Stuhlgang, setzt sich für immer mehr Menschen durch. Wenige wollen dann noch auf das wohltuende Gefühl verzichten und entscheiden sich für ein Dusch-WC. Aber auch im Alter ist das Dusch-WC eine große Unterstützung, denn auf fremde Hilfe ist man bei körperlichen Einschränkungen in der Regel nicht mehr angewiesen. Ausführungen gibt es hier viele. Von der Komplettanlage -hier ist die WC-Dusche in dem WC-Porzellan bereits integriert- bis zum Aufsatz-Dusch-WC ist vieles am Markt erhältlich. Wir können somit individuell auf Ihre Wünsche eingehen. 

Dusch-WC, wandhängend

  • Reinigung auch mit körperlichen Einschränkungen möglich
  • Warmes Wasser für den Reinigungsvorgang
  • Föhntrockenfunktion
  • Automatische Öffnungsfunktion des Deckels
  • Lady Funktion für die Dame

Dusch-WC, wandhängend

  • Orientierungsbeleuchtung bei Annäherung
  • Fernbedienfunktion
  • Manuelle Einschaltung
  • Entkalkung
  • Strahlstärke und Strahllage sowie viele andere Funktionen lassen sich für die Nutzer programmieren

4.) WC in kurzer Bauform?

In vielen älteren Gebäuden herrscht oftmals Platzmangel. Hier kann ein WC in kurzer Bauform die Lösung sein. Geringere Ausladungen, also die Bautiefe, lassen dann doch noch die Nutzung eines WCs in der gewünschten Lage zu.

WC in kurzer Bauform

WC in kurzer Bauform

4.) Soll die WC-Anlage barrierefrei genutzt werden?

Welche Anforderungen an eine barrierefreie WC-Anlage gestellt werden, ist in den allgemein anerkannten Regeln der Technik beschrieben. Hier sind z.B. die Bewegungsflächen vor und neben der WC-Anlage zu nennen. Je nach Anforderungsgrad der Barrierefreiheit muss dann auch die einseitige Anfahrbarkeit mit einem Rollstuhl gewährleistet sein. Stützgriffe, mehr Bewegungsfreiheit und evtl. ein höher gesetztes WC-Porzellan kommen dann zur Ausführung.

Barrierefreies Bad

Bewegungsflächen vor und neben der WC-Anlage erleichtern das Benutzen. Auch die Anfahrbarkeit mit dem Rollstuhl wäre hier gegeben. 

Barrierefreie WC-Anlage

Stützgriffe helfen bei dem Sitzwechsel. Optional kann die Spülauslösung am Griff erfolgen. Auch die längere Bauform des WCs erleichtern die Benutzung.